Zum Newsletter

8 häufige Fragen beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses in Italien

Autor: Dr.-Ing. Giuseppe Pepe 20.03.2014

Beabsichtigen Sie eine Wohnung  oder ein Haus in Italien zu kaufen, und versuchen Sie deshalb, sich mit Begriffen wie Vorvertrag und Kaufvertrag zurechtzufinden?  Steuern und Notarshonorar? Darlehen mit festem oder flexiblem Zinssatz? Hier einige der häufigsten Fragen und die entsprechenden Antworten:

Beantworten Sie die folgenden Fragen und testen Sie Ihre Kenntnisse: die von Ihnen erreichte Punktzahl wird mit der anderer Kandidaten verglichen.

  1. Was ist ein Immobilienkaufvertrag (Atto Notarile)?
    Ein vom Notar aufgesetzter Vertrag, mit dem der Besitz einer Wohnung oder eines Hauses vom Verkäufer auf den Käufer zu einem festgesetzten Preis übertragen wird.
  2. Was ist ein Vorvertrag (Compromesso)?
    Mit einem Vorvertrag verpflichten sich die Parteien zu einem zukünftigen Kauf/Verkauf unter Festlegung grundsätzlicher Einzelheiten.
  3. Was ist eine Anzahlung (Caparra Confirmatoria)?
    Eine Geldsumme, auf die sich die interessierten Parteien einigen. Sie wird dem zukünftigen Verkäufer vom zukünftigen Käufer bei Unterzeichnung des Vorvertrages übergeben. Bei Nichteinhaltung seitens des Verkäufers muss er die zweifache Summe zurückerstatten; hält der Käufer den Vorvertrag nicht ein, verliert er sie.
  4. Was ist eine Benutzbarkeits- Bewohnbarkeitsbescheinigung (Certificato di Agibilità)?
    Ein von der Gemeinde ausgestelltes Dokument, das bescheinigt, dass (hinsichtlich von Hygiene und Gesundheit, Sicherheit und Energieeinsparung) nichts gegen die Bewohnbarkeit einzuwenden ist.
  5. Wann kann man Steuervergünstigungen für eine Erstwohnung beantragen?
    Wenn der Käufer seinen Wohnsitz in der Gemeinde hat, in der er die Wohnung kauft (oder wenn er sich verpflichtet, innerhalb von 18 Monaten dort seinen Wohnsitz zu nehmen). Außerdem darf er in derselben Gemeinde keine anderen Wohnungen  besitzen und in ganz Italien kein Anrecht auf  mit Steuervergünstigungen erworbene Wohnungen haben.
  6. Unbezahlte Nebenkosten fallen zu Lasten des Verkäufers?
    Ja, doch sieht das Gesetz vor, dass auch der Käufer für Nebenkosten des laufenden und des Vorjahres zur Verantwortung gezogen werden kann.
  7. Stellen Sie sich vor, eine halbzentral gelegene Wohnung in Mailand zum Preis von 275000 Euro zu kaufen. Wie viel beträgt das Honorar für den notariellen Kaufvertrag?
    2550 Euro, das entspricht etwas weniger als 1% des Wohnungspreises.
  8. Stellen Sie sich vor - als Privatperson von einer anderen Privatperson – ihre halbzentral gelegene Erstwohnung in Mailand zum Preis von 275000 Euro zu kaufen. Der im Grundbuch eingetragene Wert beträgt jedoch nur 80000 Euro. Wie hoch ist die Registriersteuer, die über den Notar dem Staat zukommt?
    2400 Euro, was 3 % des im Grundbuch eingetragenen Wohnungswertes entspricht.
"Scientia est potentia" - Wissen ist Macht
Impara con le nostre newsletter ad acquistare immobili in Italia, anche all'asta! Ricevi le nostre proposte più interessanti e fai ottimi affari immobiliari in Italia! Mai come adesso i prezzi sono stati cosi bassi!!